"Geheimes" iPod Apple Diagnoseprogramm

Mehr
10 Jahre 2 Monate her #652 von j.lukasser

Ihr iPod ist auf den Boden gefallen und hart gelandet? Und Sie wollen nun wissen, ob die Festplatte des Gerätes den Aufprall heil überstanden hat? Dann sollten Sie folgenden Trick anwenden, der allerdings etwas Geschick und Reaktionsvermögen verlangt.
Apples iPod der 4. Generation sowie der iPod mini haben ein verborgenes Diagnosesystem, mit dem Sie die Hardware Ihres mobilen Begleiters testen können. Um ins Diagnose-Menü zu gelangen, ist jedoch etwas Fingerfertigkeit gefordert: Drücken Sie zuerst die Tasten „Menü“ und „Wählen“ etwa sechs Sekunden lang gleichzeitig. Sobald das Display leer ist, lassen Sie die Tasten los, und der iPod schaltet sich aus und bootet erneut. Während sich für kurze Zeit das Apple-Logo auf dem Display zeigt, drücken Sie gleichzeitig die Tasten „Zurückspulen“ und „Wählen“. Für einen Moment erscheint das Apple-Logo gespiegelt, danach kommen Sie in das Diagnose-Menü. Der Festplattenscan erfolgt mit dem Utility HDD Scan. Das Tool prüft ähnlich wie ScanDisk bei Windows, ob alle Sektoren und Cluster auf der Festplatte des iPods in Ordnung sind. Nach einigen Minuten informiert eine Meldung darüber, ob die Harddisk noch fehlerfrei funktioniert.

Das Diagnose-Menü hat auch noch weitere Features zu bieten: So können Sie etwa mit der Prüffunktion „5 IN 1“ herausfinden, ob Arbeitsspeicher, USB-Port und Display-Beleuchtung problemlos arbeiten. Verlassen Sie das Diagnose-Menü mit „DISKMODE“.

Quelle: Apple Technik

www.Freie-Welle.net - webradio - musikportal community - games

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.524 Sekunden
Download Free Designs http://bigtheme.net/ Free Websites Templates
Radio Freie Welle - GEMA/AKM freies Webradio mit Musikportal

Technik Forum - Daily RSS News

Der Feed konnte nicht gefunden werden!